Bootsstaffel-Lauf über die Gewässer Westfalens

anläßlich des 100. Geburtstages der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Furioser Start am 6. April in Minden

Peter Adam, Bezirksleiter des DLRG-Bezirkes Nördliches Ostwestfalen, eröffnete am Samstag, den 6. April 2013 um 12 Uhr die Veranstaltung zum Start des Bootsstaffel-Laufes anlässlich des 100 Geburtstages der DLRG.  Über 500 Gäste hörten anschließend die Grußworte der beiden Landesverbandspräsidenten, Anne Feldmann (Westfalen) und Reiner Wiedenbrück (Nordrhein) sowie des Landrats des Kreises Minden.  Grüße der Ministerpräsidentin überbrachte die Landtagsabgeordnete Inge Howe. Sie übergab dann zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Steffen Kampeter den Staffelstab an das historische Rettungsboot „Tausendfeuer“. Die Tausendfeuer wurde von über 20 weiteren DLRG- Booten begleitet - ein beeindruckendes Bild bot sich den begeisterten Gästen.

Das Holzboot Tausendfeuer kommt aus Gelsenkirchen und wurde im Jahr 1960 getauft. Es wird die Staffel von Veranstaltung zu Veranstaltung begleiten. Ziel der Tausendfeuer ist Gelsenkirchen, wo sie am 9. Juni 2013 eintreffen wird. Dort wird der Staffelstab an den Landesverband Nordrhein weitergegeben. Die Fahrt endet am 13. Juli 2013 in Düsseldorf. Dort findet am Rheinufer zwischen Landtag und Medienhafen ein großes Familienfest statt.

Den Gästen der  Startveranstaltung am Samstag wurde in Minden einiges geboten. Die DLRG des Bezirkes hatte Stände aufgebaut und informierte über die verschiedenen Aktivitäten der DLRG: Schwimmen und Rettungsschwimmen, Erste Hilfe und das Kindergartenprojekt.  Am Stand der Taucher waren aktuelle und historische Ausrüstungsgegenstände zu bewundern und für die Kinder gab es viele Spiel- und Spaß-Aktionen. Bootsfahrten für alle rundeten das große Angebot der DLRG für ihre Gäste ab. Sogar die Sonne wurde neugierig und schaute hin und wieder vorbei.

Man hätte dem Veranstaltungsteam um Victoria Derksen mehr Besucherinnen und Besucher gewünscht – aber alle, die trotz des unfreundlichen Wetters gekommen waren, waren sehr beeindruckt. Die Startveranstaltung machte Lust auf mehr!

 


Prominente Teilnehmer bei der Auftaktveranstaltung: Reiner Wiedenbrück (Präsident der DLRG Nordrhein), Landtagsabgeordnete Inge Howe, Anne Feldmann (Präsidentin der DLRG Westfalen), Bärbel Brünger (Leiterin der Verbandskommunikation der DLRG Westfalen) und DLRG-Vizepräsident Jochen Brünger  (v.l.n.r.)


Die DLRG steht Spalier für den Staffelstab...

 

.


Reiner Wiedenbrück (Präsident der DLRG Nordrhein) und Anne Feldmann (Präsidentin der DLRG Westfalen) wünschen der Bootsstaffel einen guten Verlauf


Informationen, Spiel und Spaß rund um die DLRG an der Mindener Schachtschleuse

 

.


... den Landtagsabgeordnete Inge Howe (2. v. l.) und Parl. Staatssekretär und Bundestagsabgeordneter Steffen Kampeter (2. v. r.) dem ersten Boot der Staffel feierlich überreichen.

.

Victoria Derksen, Referentin Verbandskommunikation des DLRG-Bezirks Nördliches Ostwestfalen und Organisationsleiterin der Veranstaltung, freut sich gemeinsam mit Robbe Nobby riesig über den gelungenen Auftakt des Bootsstaffellaufs


2. Etappe der Staffel 1: Preußisch-Oldendorf


Am Jachthafen von Preußisch-Oldendorf wurde das historische Staffel-Boot "Tausendfeuer" begrüßt. Die DLRG hatte zu einem großen Aktionstag eingeladen und viele Gäste waren gekommen.


Auch prominente Besucher waren beim Fest dabei: Hans-Hermann Kinast (Technischer Leiter der DLRG Preußisch-Oldendorf), Kai Rumpenhorst (Leiter Einsatz der DLRG Westfalen), Kurt Bergatt (1. Vorsitzender der DLRG Preußisch-Oldendorf), Georg Droste (von der Sparkasse Minden-Lübbeke), Rainer Rösger (für den erkrankten Bürgermeister) und Dirk Titkemeyer (von der Volksbank Lübbecker Land) (v.l.n.r.)


20. April: Abstecher nach Niedersachsen - Schleusenstaffel übergibt den Stab in Osnabrück


Neben einer großen DLRG-Fahne als Staffelstab war auch das am 12. Mai 1962 in Gelsenkirchen in Dienst genommene DLRG-Rettungsholzboot "Tausendfeuer" mit dabei.
Nach der Übergabe des Stabes am 13. April in Preußisch Oldendorf 
war der Weg der Staffel durch das Wittlager Land und weiter auf zwei Etappen durch Niedersachsen verlaufen. 
Am Samstag, 20. April, trafen sich dann zehn Rettungsboote aus dem Landkreis Osnabrück und aus Nordrhein-Westfalen und die „Tausendfeuer“ an der Slipanlage für Boote in Leckermühle.
Im Yachthafen von Osnabrück wurden die Bootsbesatzungen vom Vorsitzenden der örtlichen DLRG und vielen Freunden der DLRG erwartet. Auch Bürgermeister Burkhard Jasper war dabei und nutze die Gelegenheit, eine kurze Testfahrt mit einem DLRG-Boot auf dem örtlichen Stichkanal zu machen.

18. Mai: Schleusenstaffel erreicht Münster


Am Pfingstsamstag erreichte die Staffel 1 Münster. Vom Monasteria-Yachtclub fuhr ein Bootskorso über den Dortmund-Ems-Kanal. Die historische „Tausendfeuer“ aus Gelsenkirchen als Staffelboot führte den Bootskorso an. Die Rettungsboote der DLRG  Münster „Westfalen 4“, „Ömmes“ und „Florentine“ und die „Albatros“ der DLRG Sassenberg begleiteten das Staffelboot. Die Wasserschutzpolizei und ca. 15 Paddelboote des Paddel Sport Münster, sowie ein Ruderboot des Rudervereins Münster schlossen sich der Bootsstaffel an. Begrüßt wurden die Boote vom Bürgermeister der Stadt Münster, Holger Wigger (Bildmitte), dem stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Ari Schmitz (links) und dem Vizepräsidenten des Landesverbandes, Wolfgang Cech.

25. Mai: Ortsgruppe Senden begrüßt die Schleusenstaffel an ihrem 40. Geburtstag

Gleich zwei Geburtstage wurden am 25. Mai in der Ortsgruppe Senden gefeiert: der 40. der Ortsgruppe und der 100. der DLRG. So wurde die Schleusenstaffel auf ihrem Weg Richtung Düsseldorf mit einer traditionellen Geburtstagsfeier mit vielen Gästen und Kaffee und Kuchen begrüßt. Neben vielen Überraschungen und Aktionen für Kinder gab es außerdem auch eine Leistungsschau, in der die Selmer DLRGler gemeinsam mit ihren Kameradinnen und Kameraden aus Dülmen einen Querschnitt ihrer Aufgaben- und Arbeitsbereiche präsentierten.

8. Juni: Bezirk Herne/Wanne-Eickel begrüßt die Schleusenstaffel mit großem Familienfest


Über 1.200 Gäste feierten an der Wachstation am Kanal. Die DLRG in Herne hatte zum Tag der offenen Tür und großem Familienfest eingeladen. 

9. Juni: Staffelstab in Gelsenkirchen an die DLRG Nordrhein übergeben

Am Sonntag, den 9. Juni, lief die Schleusenstaffel im Stadthafen Gelsenkirchen ein. Mit einem großen Fest an der Rettungswachstation wurden die zahlreichen Boote begrüßt. Damit endete der westfälische Teil des Bootsstaffellaufes und der "Stab" wurde an die DLRG Nordrhein übergeben. Die Duisburger Kameradinnen und Kameraden fahren nun weiter zum Rhein und von dort geht es bis an das Ziel der Staffel: Düsseldorf. Dort findet am 13. Juli ein großes Familienfest statt.


Verlauf der drei Staffeln und Veranstaltungen an ihrem Rand

100 Jahre DLRG

Staffel 1 – Schleusen-Staffel

von Minden (Start) nach Gelsenkirchen (Übergabe an den DLRG Landesverband (Nordrhein) über den Mittellandkanal, den Dortmund-Ems-Kanal und den Rhein-Herne-Kanal mit Veranstaltungen in Preußisch Oldendorf, Recke, Münster, Senden, Selm, Datteln und Herne/Wanne-Eickel
+mehr

Staffel 2 – Lippe-Staffel

von Lippstadt (Start) nach Dorsten (Übergabe an den DLRG Landesverband Nordrhein) über die Lippe, den Dattel-Hamm-Kanal, den Dortmunder Hafen und den Wesel-Datteln-Kanal mit Veranstaltungen in Hamm, Bergkamen, Dortmund, Waltrop, Datteln, Haltern und Marl
+mehr

Staffel 3 – Tour de Ruhr

von Meschede (Start) nach Bochum (Übergabe an den DLRG Landesverband Nordrhein) mit Veranstaltungen in Schwerte, Herdecke, Wetter, Witten, Hattingen
+mehr