E-Mail an A.L.:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

11.03.2015 Mittwoch Kombi-Fortbildung für Tauchlehrer

Vom 28.02. - 01.03.2015 haben 25 Lehrtaucher, Tauchlehrer und Lehrtaucheranwärter die Kombifortbildung Tauchmedizin / Druckkammer in Münster besucht. Die Schwerpunkte dieses Lehrgangs lagen bei der Druckkammertechnik, einer Druckkammerfahrt, Taucherkrankheiten und die damit zusammenhängende neurologische Betrachtung. In Zusammenarbeit mit Dr. Rossbach und seinen Mitarbeitern aus der HBO-Praxis in Münster hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit, außergewöhnliche neue Erfahrungen in der Druckkammer zu sammeln. Während des Aufenthaltes in der Druckkammer wurden jeweils Tauchgänge auf 30m Tiefe inkl. anschließender Dekompressionszeit simuliert. Während dieser Zeit konnten sowohl von den Teilnehmern in der Kammer, als auch von allen Beobachtern erste Anzeichen eines Tiefenrausches bei den Personen in der Kammer wahrgenommen werden. Anhand mehrerer Luftballons, die sich jeweils zusammenzogen oder ausdehnten, wurden die Druckveränderungen in der Kammer für jeden Teilnehmer anschaulich sichtbar. Parallel zu den Fahrten fand eine theoretische Einführung in die Druckkammertechnik statt, in der unter anderem auch auf die allgemeine Situation der Druckkammern in Deutschland und die möglichen Therapien in einer Druckkammer eingegangen wurde.

Am Sonntag referierte Dr. Jungeblut über Taucherkrankheiten und brachte diese in Verbindung mit der Neurologie. Dazu wurde unter anderem auf Dekompressionsunfälle und deren Folgen eingegangen. Zusätzlich wurden Neuigkeiten aus der Reanimation in Verbindung zur historischen Entwicklung und einem anschließenden Ausblick in die zukünftige Veränderung der Wiederbelebungsmethoden angesprochen.

Kategorie(n)
News

Von: A.L.

zurück zur News-Übersicht