E-Mail an Carsten Fröse:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

04.10.2015 Sonntag Lehrgang „Lehrschein für Sportlehrer“

Teilnehmer des Lehrgangs vor der Sportschule Kaiserau

Björn Wiecorek mit unserem Zauberer „Jüppi“

Vom 2. – 4.10.2015 fand in der Sportschule Kaiserau ein in Westfalen neuer Lehrgang für Sportlehrer statt. In einem Kompaktkurs wurden die notwendigen Inhalte für den Bereich Rettungsschwimmen vermittelt um die Prüfbefähigung für die Rettungsschwimmscheine zu erlangen. Die Lehrkräfte aus den weiterbildenden und berufsbildenden Schulformen haben die Absicht das Rettungsschwimmen in ihren Schulen anzubieten.

Neben dem Umgang mit Rettungsmitteln und einer kurzen Auffrischung in Erster Hilfe standen auch Lehrproben aus der Rettungsschwimmausbildung, Schnorcheltauchen und der obligatorische Fragebogen für den Ausbilder Rettungsschwimmen auf dem Programm. Die Teilnehmer mussten im Vorfeld eine Präsentation vorbereiten, in der insbesondere der Umgang mit dem aktuellen Sicherheitsförderungserlass in Bezug auf Wassersportliche Angebote im Schulbereich darzustellen war.

Der Lehrgang wurde von den 18 Teilnehmern zum Lizenzerwerb sowie 2 Teilnehmern zur Verlängerung besucht. Am Ende gab es eine durchweg positive Resonanz und einige sehr konstruktive Verbesserungsvorschläge zur Durchführung des Lehrgangs. Bei diesem Lehrgang hatten wir uns an den Lehrgängen des Präsidiums und benachbarten Landesverbänden orientiert. Daher werden für den Lehrgang 2016 viele Aspekte in den dann folgenden Lehrgang eingehen.

Der abendliche Teil wurde auf der im Haus befindlichen Kegelbahn verbracht. Der Austausch, der hier mit den Kollegen erfolgen konnte wurde stark genutzt. Ein besonderes Erlebnis war dann die Zaubereinlage eines Teilnehmers, der mit seinen kleinen Kunststücken die Gruppe in seinen Bann zog. Bälle verschwanden und tauchten woanders wieder auf, normale Papierstücke wurden zu Geldscheinen und aus dem Nichts tauchten Tücher auf. Es war wirklich faszinierend.

Ein großer Wunsch der Teilnehmer ist eine möglichst gemeinsame Auffrischung zur Verlängerung des Lehrscheins in drei Jahren.

Auch die Referenten Karola Roolf, Hans Bohnenkamp (LV Nordrhein), Björn Wieczorek und Carsten Fröse ziehen ein positives Fazit. Der Lehrgang war sinnvoll und ist für das erste Mal sehr gut gelaufen. Bei der Durchführung sind aber schon Anpassungen aufgefallen, die man für die Zukunft anpassen wird.

Kategorie(n)
News

Von: Carsten Fröse

zurück zur News-Übersicht