E-Mail an Carsten Fröse:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

10.10.2015 Samstag Kompaktlehrgang 2015

Gruppenbild aller Teilnehmer der beiden Lehrgänge

Lehrprobe AV0

Stimmungsbarometer

Feedback

Assistentenausbildung Schwimmen / Rettungsschwimmen oder Lehrschein in nur einer Woche. Diese beiden Lehrgänge liefen wieder einmal parallel in der ersten Oktoberwoche. Das reizvolle Angebot in nur sechs Tagen die Assistentenausbildung oder in acht Tagen den Lehrschein zu absolvieren nahmen auch dieses Jahr wieder 33 Teilnehmer wahr.

Zu Beginn wurden den 18 Teilnehmern des Assistentenkurses im Rahmen Plenumsvorträge geboten, die im Vorfeld durch die 15 Teilnehmer des Lehrscheinlehrgangs vorbereitet werden mussten. Die gemeinsame Arbeit begleitete die Anwärter die ganze Woche.

Ein straffes Programm aus Theorie und Praxis im Hörsaal, Schwimmen und eigenverantwortliches Arbeiten war für die Ausbildungswoche vorgesehen. Die Planung der Veranstaltung erfolgte durch die Landesbeauftragten Schwimmen Charlotte Kather und Laura Abel und der Landesbeauftragten Rettungsschwimmen Anna Lattka. Zehn weitere Referenten waren für die Durchführung nötig.

Als besondere Highligths des Lehrgangs wurden die Bereiche Schnorcheltauchen (Karola Roolf) und der Rettungssport (Michael Meik) empfunden. Bereiche die bei den entsendenden Gliederungen nicht in dem Umfang durchgeführt werden. Hier war es ein richtiger Mehrwert für die Teilnehmer.

Der Lehrgang verlangt von den Teilnehmern und Ausbildern eine Menge. Die Worte einer Teilnehmerin sprechen für sich. „Einen Tag habe ich bis halb zwei in der Nacht gearbeitet. Dar war aber eine Ausnahme. Sonst war immer um halb eins Schluss.“

Warum nimmt man solch eine Strapaze auf sich? Die Teilnehmer profitieren von

  • Einer intensiven Betreuung der Ausbilder,
  • dem gemeinsamen teamorientierten Lernen,
  • der Unterstützung der Gruppe,
  • einem vergleichsweise kurzen Lehrgang mit direktem Abschluss,
  • Bildung eines LV- und Bezirksübergreifenden Netzwerkes für die zukünftige Ausbildung,
  • gemeinsames kreativ erzeugtes Lehrmaterial für die Zukunft und
  • dem Einblick in Bereiche die in der eigenen Gliederung nicht so stark verfolgt werden.

Am letzten Tag stehen für die Lehrscheinanwärter die Prüfung an. Die Lehrprobe zur AV0, der Kurzvortrag, der Fragebogen und die Lehrproben Schwimmen und Rettungsschwimmen füllen die Tagesordnung. Die erforderliche Hausarbeit wurde in den Abendstunden erstellt.

Am Ende der Woche steht fest, dass die Ausbildungsarbeit der Gliederungen durch 18 neue Ausbildungsassistenten und 15 neue Lehrscheininhaber unterstützt werden.

Kategorie(n)
News

Von: Carsten Fröse

zurück zur News-Übersicht