25.11.2015 Mittwoch Kombi-Fortbildung für Taucher

DLRG-Taucher im Schwimmbad der Bundeswehrsportschule in Warendorf. (Foto: DLRG)

Am 14. und 15. November 2015 haben sich in der Bundeswehrsportschule in Warendorf 21 Freizeitgerätetaucher, Einsatztaucher und Tauchlehrer aus unserem Landesverband zu einer kombinierten Fortbildung getroffen.

Am Samstag stand zunächst die Trainingslehre auf dem Plan. Gegenüber den letzten Veranstaltungen wurden diesmal nicht die Grundlagen unterrichtet. Der Tauchlehrer*** Dirk Metzen referierte zunächst theoretisch über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Flossenschwimmtechnikarten beim Gerätetauchen. Die Teilnehmer hatten dann am Nachmittag in dem sehr gut ausgestatteten Schwimmbad der Sportschule die Möglichkeit, die verschiedenen Flossentechniken und deren Einsatzmöglichkeiten unter der Anleitung von Dirk auszuprobieren und zu üben. Hierbei beobachteten die anderen Teilnehmer die Übenden durch eine große Sichtscheibe im 50m-Becken.

Am Sonntag referierte Wolfgang Gaßmann (ebenfalls Tauchlehrer***) zu dem Thema Recht und Versicherung. Anhand von praktischen Fallbeispielen erklärte er die doch sehr theoretischen Themen anschaulich und für jedermann verständlich.

Alle Teilnehmer gaben ein positives Feedback ab und können jetzt die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten in ihren Gliederungen weitergeben.

Kategorie(n)
Tauchen, News

Von: DLRG

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an DLRG:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden