05.07.2016 Dienstag DLRG erhält Landesförderung

von links, Klaus Bekemeier, Leiter des Fachdezernates Gefahren- Abwehr bei der Bezirksregierung Arnsberg, Anne Feldmann, Präsidentin des Landesverbandes Westfalen der DLRG, Thomas Sommer, Abteilungsleiter bei der Bezirksregierung Arnsberg für Ordnungsrecht, Gesundheit, Sozialwesen, Gefahrenabwehr und Verkehr.

Unterstützung für Beteiligung am Katstrophenschutz!

Auch in diesem Jahr erhält der Landesverband Westfalen der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) eine Landesförderung  für die Mitarbeit im Katastrophenschutz. Den Förderbescheid übergab der Abteilungsleiter für Gefahrenabwehr der Bezirksregierung Arnsberg, Thomas Sommer, am Montag, 4. Juli, an die Präsidentin des Landesverbandes Westfalen e.V. der DLRG, Anne Feldmann.

Mit den bereitgestellten Landesmitteln werden vorwiegend die Ausbildung und Übungen der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und gefördert. Dies ist eine unabdingbare Voraussetzung, um auf Dauer die Leistungsfähigkeit der Hilfsorganisationen zu gewährleisten. Thomas Sommer lobte ausdrücklich das Engagement der DLRG, durch regelmäßige Schulungen und Übungen die Qualifikation der Einsatzkräfte auf einem hohen Stand zu halten.

Bei der Hochwasserkatastrophe im Juni 2013 in Ost- und Süddeutschland hat die DLRG einmal mehr unter Beweis gestellt, dass diese Institution weit mehr leistet als Schwimmausbildung und Wasserrettung an deutschen Küsten, Badeseen und Schwimmbädern.

Auch in diesem Sommer hat es bereits in mehreren Landesteilen Überschwemmungen durch Starkregen gegeben. Daher ist es wichtig, einsatzbereite Wasserrettungszüge vorzuhalten, die im Ernstfall mit Booten Menschen, Tiere oder Material aus den Überschwemmungsgebieten heraus transportieren können oder Deichsicherungsmaßnahmen durchführen.

In jedem Fall stellt die DLRG Westfalen mit etwa 1.300 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern einen starken Partner im Katastrophenschutz dar. Von den 20 verfügbaren Wasserrettungszügen in Nordrhein-Westfalen werden 11 vom DLRG-Landesverband Westfalen gestellt.

Kategorie(n)
News

Von: Christoph Söbbeler

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Christoph Söbbeler:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden