E-Mail an Juergen Wohlgemuth:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

10.05.2017 Mittwoch Westfalen überzeugen beim Länderkampf in Belgien

Das Westfalen-Team mit den Betreuern Juergen Wohlgemuth, Benedikt Lethmate und Leonie Stratmann (vorn, von links).

Mit 16 Einzelmedaillen sowie sieben Podestplätzen für die Staffeln war Junioren-Auswahlmannschaft unseres LV Westfalen beim Internationalen Vergleichswettkampf im belgischen Liège überaus erfolgreich.

Astrid Brunsing, Milena Kleine, Joy Sanader, Kim Sicking und Jule Strotkötter gewannen – obwohl zwischen 15 und 18 Jahre alt – die Staffelwertung der offenen Klasse. Joy (15) gewann bei den Jugendlichen bis 16 zweimal Gold und einmal Silber. Astrid holte Silber und Bronze in den Flossendisziplinen der offenen Klasse.

Bei den Jungs gingen zwei Staffeln an den Start: Linus Heethey, Marco Hetfeld, Stefan Kovacevic und Tristan Siggemann dominierten mit allen drei Staffelsiegen die Jugendklasse. Marco (zweimal Gold, zweimal Bronze) und Stefan (dreimal Silber, einmal Bronze) standen bei allen vier Einzelstarts auf dem Siegerpodest. Auch Linus und Tristan gewannen je einmal Gold. In der offenen Klasse erreichten Julius Dresselhaus, Luca Müller, Erik Siggemann und Niklas Stachelbeck nach einem 3. Platz in der Puppenstaffel am Ende den 5. Platz in der Gesamtwertung der offenen Klasse. Beste Einzelergebnisse hier: Platz 11 für Julius (100m Lifesaver) und Niklas (200m Hindernis).

Landestrainer Juergen Wohlgemuth war entsprechend gut zufrieden. Er hofft nun, dass die gute Form bis zum Junioren-Rettungspokal Ende Mai, wo die meisten Sportler erneut für Westfalen starten, anhält.

Kategorie(n)
News

Von: Juergen Wohlgemuth

zurück zur News-Übersicht