10.07.2017 Montag  Erfolgreiche Taucheinsatzführer (TEF) Fortbildung

Foto: Max Rieger

Foto: Martin Diekmann

Schwierige Unterwasser - Aufgaben bedeuten erheblichen Diskussionsbedarf und erfordern sorgfältige Entscheidungen.

So wurden 8 Taucheinsatzführer (TeF) in Schwerte im Rahmen einer Fortbildung des DLRG Landesverbandes Westfalen vor eine nicht unproblematische  Aufgabe gestellt. Viele TeF bedeuten meist auch viele Meinungen. Doch nach einigen Diskussionen wurde von den beiden gebildeten Tauchtrupps eine gemeinsame Lösung gefunden, die auch den Leitern dieser Fortbildung Werner Feilhammer, Martin Diekmann und Karola Roolf technisch zusagte.

Die Montage verschiedener auch in die Höhe ragender Rohrverbindungen und Muffen im und außerhalb des Gewässers war die technisch zu lösende Aufgabe, die notwendige Verwendung von Hebematerial eine planerische und dann umzusetzende Aufgabe.

Die Sicherheit des eigenen Personals aber auch fremder Zaungäste war zu beachten. Die unvorhersehbare Suche und dann das schnelle Auffinden eines Einsatztauchers nach „gerissener“ Führungsleine erforderte das schnelle Umschalten vom ruhigen Arbeitsmodus in einen zügigen Such- und Rettungsmodus beider Tauchtrupps.

Trotz erfüllter Aufgabe wurde im Debriefing dann doch noch auf die eine oder andere Schwachstelle in der Vorbereitung und Umsetzung der gestellten Aufgabe hingewiesen. So hatten alle Teilnehmer nicht nur ein schönes gemeinsames Erlebnis, sondern nahmen auch etliche neue Wissensstände mit nach Hause.

Kategorie(n)
News

Von: Hans-Dieter Hucke

zurück zur News-Übersicht