19.09.2019 Donnerstag  Neuen Landesleistungsstützpunkt für den Landesverband Westfalen

Der DLRG-Landesverband hat einen neuen Landesleistungsstützpunkt. Vom Landesportbund NRW anerkannt ist jetzt auch das Hallenbad in Herzebrock-Clarholz, wo das Landestrainerteam wöchentlich ein Kadertraining anbietet. Dem Landeskader gehören derzeit 36 Sportler aus Westfalen an, die theoretisch alle eingeladen sind, teilzunehmen. Rein praktisch nehmen Woche für Woche etwa sechs bis zehn jugendliche Sportler die Trainingsmöglichkeit als Ergänzung zu dem Heimtraining in der eigenen Ortsgruppe wahr.

DLRG-Landesverbandspräsident Frank Keminer, Landestrainer Juergen Wohlgemuth, Bürgermeister Marco Diethelm, Landestrainer Finn Bonberg und der stellvertretende Betriebsleiter Marco Schröder (von links) mit der neuen Plakette zur Anerkennung des Hallenbades als Landesleistungsstützpunkt.

Kategorie(n)
News

Von: JW

zurück zur News-Übersicht