E-Mail an :


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

31.05.2014 Samstag Tag 2 und 3 der Einsatzübung 2014

vlnr.: Helmut Pauke u. Timo König (THW), Martin Diekmann (Übungsleitung), Michael Hübner (MdL), Wolfgang Cech (Vizepräsident), Kai Rumpenhorst (Übungsleitung), Cay Süderkrüb (Landrat Kreis Recklinghausen), Martin Böhme (Fachdienstleiter Rettungsdienst), Robert Gurk (Kreisbrandmeister), Dr. Nicolaus Schuback (Ärztlicher Leiter Rettungsdienst), Ulrich Seidel (Leiter Zivil-, und Katastrophenschutz) und Stefanie Zimmermann (stellv. Vorsitzende OG. Haltern).

vlnr.: Kai Rumpenhorst (Übungsleitung), Frank Recktenwald (Bezirksregierung Münster)

5 Wasserrettungszüge im Dauereinsatz

Rohrverbau, Deichsicherung, Gebäudeevakuierung, Sonderrechtsfahrten und Massenunfall von Verletzten (MANV), so lauteten die Übungsszenarien bei der Einsatzübung des DLRG Landesverbands Westfalen am Himmelfahrtswochenende.

Die Einsatzkräfte der DLRG übten im Kreis Recklinghausen rund um die Stadt Haltern am See, wo die Übungsleitung zusammen mit der Feuerwehr und dem THW die verschiedenen Szenarien vorbereitet hatte.

Kategorie(n)
News

Von:

zurück zur News-Übersicht