Westfalen gewinnt LV-Wertung beim Deutschlandpokal 2017

Für das Team Westfalen waren am Start: Sophia Bauer, Jasmin Dziuron, Kerstin Lange, Kirsten Lühr, Joy Sanader, Jannik Böwing, David Laufkötter, Jan Malkowski, Robert Ortmann, Nico Pahmeyer, mit Unterstützung der Staffelschwimmer Theresa Franz, Vanessa Kik, Philipp Austermann; sowie die Junioren Marie Brunsmann, Milena Kleine, Marco Hetfeld, Tristan Siggemann.

25. Internationalen Deutschlandpokal der Rettungsschwimmer in Warendorf

Beim 25. Internationalen Deutschlandpokal der Rettungsschwimmer in Warendorf hat die Auswahlmannschaft des LV Westfalen ihren 2. Platz aus dem Vorjahr verteidigt. Bester Sportler war einmal mehr Kai Schirmer, der in der Gesamtwertung den 2. Platz erreichte. Auch die weiteren Sportler – Anil Sezen (12.), Jan Malkowski (26.), Tim Schmachtenberg (31.), Jannik Böwing (32.) sowie Kirsten Lühr (11.), Jasmin Dziuron (17.), Sophia Bauer (20.), Astrid Brunsing (23.) und Maren Westers (31.) – platzierten sich unter den jeweils 155 Starterinnen und Startern im vorderen Drittel. Vanessa Kik und Nico Pahmeyer ergänzten die Westfalen-Staffeln.

Die Junioren Hanna Schürkmann (im Gesamtklassement Platz 34), Kim Sicking (36.), Erik Siggemann (45.) und Julius Dresselhaus (64.) sammelten wichtige Erfahrungen in dem mit Rettungssportlern aus zwölf Nationen besetzten Feld.

Das Team Westfalen wurde geleitet von dem mehrfachen Weltmeister Marcel Hassemeier, sowie Marina Nass, Dr. Lothar Thorwesten und Eva-Maria Niestegge.

Juergen Wohlgemuth