Seminare

Fortbildung Strömungsretter - Modul Seiltechniken (1021) (Nr.: 2018-1021)

Dieser Lehrgang ist bereits beendet!

Zielgruppe
Das Modul Seiltechnik ist Eingangsvoraussetzung zum Lehrgang Strömungsretter
SR2 (1028) und zum Modul Evakuierung (1041), kann aber auch als fachliche
Fortbildung für Strömungsretter SR1 genutzt werden.
Voraussetzungen
  • – Mitgliedschaft in der DLRG – Ausbildung zum Strömungsretter 1 (1011) – Befürwortung der Gliederung – Nachweis der ärztlichen Tauglichkeitsuntersuchung bzw. Selbsterklärung zum Gesundheitszustand
Inhalt
Die perfekte Beherrschung von Seiltechniken ist unabdingbare Voraussetzung für den sicheren und erfolgreichen Einsatz des Strömungsretters. In diesem Lehrgang werden u. a. folgende Inhalte vermittelt: Material- und Knotenkunde, Ankersysteme, Flaschenzüge und Standardverfahren.
Ausbildungen
Im Rahmen der Ausbildung können folgende Ausbildungen gemäß Prüfungsordnung der DLRG erworben werden:
  • 1021 - Modul Seiltechnik
Veranstalter
Landesverband Westfalen
Fachbereich
Wasserrettungsdienst
Veranstaltungsort
Ausbildungszentrum der DLRG Münster, Am Lechtenbergweg 7a, 48165 Münster
Referent(en)
Lehrteams für die entsprechenden Standorte
Termin(e)
  • Fr, 04.05. - So, 06.05.18 Ganztägig (Ausbildungszentrum der DLRG Münster, Am Lechtenbergweg 7a, 48165 Münster , , Ausbildungszentrum der DLRG Münster, Am Lechtenbergweg 7a, 48165 Münster)
Teilnehmerkreis
Mitglieder von folgenden DLRG Gliederungen sind teilnahmeberechtigt:
  • Landesverband Westfalen e.V.
  • Landesverband Nordrhein e.V.
Gebühren
  • 105,00 Euro -
Mitzubringen sind
Die Anwesenheit während des gesamten Lehrganges ist zwingend erforderlich.
Mitzubringen sind u.a.: Einsatzkleidung, festes Schuhwerk, Schreibmaterial,
Klettergurt/Abseilgeschirr gem. Merkblatt, Abseilachter mit Schraubkarabiner
oder ein anderes Abseilgerät.
Für das Modul müssen mindestens 8 Teilnehmer gemeldet werden, ansonsten
wird es abgesagt. Außerdem können maximal 16 Personen teilnehmen.
Verpflegung
Verpflegung ist vorgesehen
Unterbringung
Unterbringung ist vorgesehen
Meldeschluss
Mo, 05.03.2018