Seminare

Taucheinsatzführer-/Lehrtaucher-Fortbildung - Praxis der Taucheinsatzführung (606) (Nr.: 2019-606)

Dieser Lehrgang ist bereits beendet!

Zielgruppe
– Taucheinsatzführer
– Lehrtaucher und Anwärter auf diese Qualifikation
Voraussetzungen
  • – Abgeschlossene Ausbildung zum Taucheinsatzführer – Nachweis entsprechender gültiger Lizenzen – Tauchtauglichkeit gemäß DGUV-REGEL 105-002 (G31) – Mindestalter 18 Jahre
  • Mitgliedschaft in der DLRG
Inhalt
Für eine erfolgreiche Taucheinsatzführung sind neben der Beherrschung
der theoretischen Grundlagen auch das ständige Üben der tauchtechnischen Fähigkeiten und die Befähigung zum Führen von Gruppen erforderlich.
Dieser Lehrgang behandelt daher folgende Themen:
– Funktion von Unterwasser-Arbeitsgeräten
– Anschlagen von Lasten, Hebetechniken, Trenntechniken, Verbau
– Unfallverhütungsvorschriften (UVV)
– Planung und Führung von Taucheinsätzen
– Notfallmanagement
In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf den Besonderheiten beim Tauchen von einem Tauchschiff mit Arbeitsplattform und den besonderen Gegeben-
heiten in Tidengewässern. Abhängig von den Wetterbedingungen werden auch Tauchgänge bei starker Strömung in Gezeitengewässern durchgeführt.
Veranstalter
Landesverband Westfalen
Fachbereich
Tauchen
Veranstaltungsort
Tauchschiff "Panda", Starthafen Schrendijke, Provinz Zeeland, Niederlande
Leitung
Martin Diekmann, Werner Feilhauer, Maic Jekosch, P
Termin(e)
1 Termin(e) insgesamt
  • Fr, 28.06. - So, 30.06.19 20:00 - 17:00 (Tauchschiff "Panda", Starthafen Schrendijke, Provinz Zeeland, Niederlande )
Teilnehmerkreis
Mitglieder von folgenden DLRG Gliederungen sind teilnahmeberechtigt:
  • Landesverband Westfalen e.V.
  • Landesverband Nordrhein e.V.
Gebühren
  • 200,00 Euro
Sonstiges
Unterbringung/Verpflegung: Die Unterbringung erfolgt auf dem Tauchschiff „Panda“. An- und Abreise erfolgt in Eigenregie. Verpflegung am SA (Frühstück/Mittag-/Abendessen) und SO (Frühstück/Mittagessen) ist enthalten.

Mitzubringen sind:

– Bettwäsche (kostenpflichtiges Leihen auf dem Schiff ist möglich)

– DGUV-Regel 105-002, Einsatzprotokolle

– vollständige Tauchausrüstung für das Tauchen in Gewässern mit besonderen Gefahren und Erschwernissen gemäß den Regeln der DLRG

– Einsatzkleidung

– Leinen, Anschlag- und Hebematerial

– Eigene Hilfsmittel zur Taucheinsatzführung sind willkommen

Wichtiger Hinweis! Dieser Lehrgang ist eine Fortbildung für ausgebildete Taucheinsatzführer, bei denen am Beispiel von UW-Arbeiten die sichere Planung und Durchführung von Taucheinsätzen geübt werden soll. Es ist kein Lehrgang, bei dem Arbeiten unter Wasser gelehrt oder zertifiziert wird. Für die Teilnahme ist eine abgeschlossene Ausbildung „Arbeiten unter Wasser“ nicht erforderlich. Teilnehmer ohne diese Ausbildung können ausgewählte Arbeiten unter Anleitung und Aufsicht eines Lehrtauchers durchführen.
Verpflegung
Verpflegung ist vorgesehen
Meldeschluss
Do, 28.02.2019