Seminare

Grundlagen der Taucheinsatzführung für Zugführer (638) (Nr.: 2019-638)

Fortbildungsveranstaltung

Der Meldeschluss für diesen Lehrgang ist vorbei!

Zielgruppe
Siehe auch „Teilnahmevoraussetzungen”
Voraussetzungen
  • – Zugführer und Anwärter
  • Mitgliedschaft in der DLRG
Inhalt
Der Tauchtrupp, das unbekannte Wesen? Die Erfahrung der vergangenen Jahr hat gezeigt, dass immer wieder unterschiedliche Auffassungen von Zugführern und Taucheinsatzführern aufeinander treffen, was den Einsatz von Tauchern anbelangt. Ziel der Fortbildung ist es, durch einen Einblick in die Grundlagen der Taucheinsatzführung ein größeres Verständnis für die Entscheidungen des Taucheinsatzführers bei der Planung und Durchführung von Taucheinsätzen zu schaffen.
Anhand von realistischen Beispielen werden Anforderungen aus den Arbeitsschutzvorschriften, insbesondere der DGUV REGEL 105-002, erläutert. Das umfasst unter anderem die Themen Wasserqualität, Einsatzbedingungen und besondere Erschwernisse sowie einzusetzende Ausrüstung. Genauso wichtig sind die Belastungen der Taucher durch Umgebungsbedingungen wie Außen- und Wassertemperatur, Sonneneinstrahlung, lange Tragedauer von Tauchanzügen usw. Daraus ergeben sich direkt Anforderungen an maximale Einsatzzeiten und minimale Ruhezeiten, die insbesondere bei länger andauernden Einsätzen mit Tauchern eine wichtige Planungsgrundlage sind.
Durch diese Fortbildung werden die Zugführer keine Taucheinsatzführer gem. PO. Mit den vermittelten Grundlagen soll die Basis für eine reibungslose Zusammenarbeit erweitert werden.
Veranstalter
Landesverband Westfalen
Fachbereich
Tauchen
Veranstaltungsort
Landesgeschäftsstelle Lünen: Pierbusch 4 b, 44536 Lünen
Leitung
Werner Feilhauer, Martin Diekmann
Termin(e)
1 Termin(e) insgesamt
  • So, 15.09.19 00:00 - 01:59 (Landesgeschäftsstelle Lünen: Pierbusch 4 b, 44536 Lünen)
Teilnehmerkreis
Mitglieder von folgenden DLRG Gliederungen sind teilnahmeberechtigt:
  • Landesverband Westfalen e.V.
  • Landesverband Nordrhein e.V.
Gebühren
  • 20,00 Euro
Verpflegung
Verpflegung ist vorgesehen
Meldeschluss
So, 14.07.2019