Seminare

Prüfungslehrgang Taucheinsatzführer (631) und Truppführer im Katastrophenschutz (830) (Nr.: 2019-631)

Dieser Lehrgang ist bereits beendet!

Zielgruppe
– Einsatztaucher Stufe 2 mit mindestens dreijähriger aktiver Tätigkeit
– Taucheinsatzführer (TEF) und Lehrtaucher (LT) zur Vertiefung der Kenntnisse
Voraussetzungen
  • – gemäß Prüfungsordnung der DLRG-Tauchausbildung (PO 631.1) – gültiger Einsatztaucher der Stufe 2 – vertiefte Kenntnisse über Arbeiten unter Wasser – Führungsgrundlagen (421) – BOS-Sprechfunkausbildung analog (712) oder digital (715) – Anmeldung durch den Bezirk
  • – gemäß Prüfungsordnung der DLRG-Tauchausbildung (PO 631.1) – gültiger Einsatztaucher der Stufe 2 – vertiefte Kenntnisse über Arbeiten unter Wasser – Führungsgrundlagen (421) – BOS-Sprechfunkausbildung analog (712) oder digital (715) – Anmeldung durch den Bezirk
  • Mitgliedschaft in der DLRG
Inhalt
Die Führungsaufgaben innerhalb der DLRG erfordern eine fundierte mehrstufige
Ausbildung. Im Bereich Tauchen findet sie ihren Abschluss mit der
Absolvierung dieses Lehrgangs und Bestehen der entsprechenden Prüfung.
Dieser Lehrgang behandelt folgende Inhalte:
– die Vertiefung und Erweiterung der in der Grundausbildung Führungslehre
vermittelten Kenntnisse und Fähigkeiten
– spezielle Aufgaben des Einsatzführers im Bereich Tauchen
– Tauchen in Hilfeleistungsunternehmen
– rechtliche Grundlagen
– Einsatztaktik und Planspiele (Praxis)
Ausbildungen
Im Rahmen der Ausbildung können folgende Ausbildungen gemäß Prüfungsordnung der DLRG erworben werden:
  • 631 - Taucheinsatzführer
  • 830 - Truppführerausbildung
Veranstalter
Landesverband Westfalen
Fachbereich
Tauchen
Veranstaltungsort
Haltern
Leitung
Peter Wessels / Torsten Kelle
Referent(en)
Martin Diekmann, Maic Jekosch
Termin(e)
1 Termin(e) insgesamt
  • Fr, 08.11. - So, 10.11.19 18:00 - 18:00 (Haltern )
Teilnehmerkreis
Mitglieder von folgenden DLRG Gliederungen sind teilnahmeberechtigt:
  • Landesverband Westfalen e.V.
  • Landesverband Nordrhein e.V.
Gebühren
  • 85,00 Euro - TN aus Westfalen erhalten einen Zuschuss in Höhe von 30,00€.
Sonstiges
Einsatzprotokolle, DGUV-REGEL 105-002, Einsatzkleidung sowie DLRG-Funkgerät,
wenn möglich Digitalhandfunkgeräte (HTR), sind mitzubringen. Weitere eigene
Hilfsmittel zur Einsatzführung sind willkommen.
Verpflegung
Verpflegung ist vorgesehen
Unterbringung
Unterbringung ist vorgesehen
Meldeschluss
Fr, 20.09.2019