Meldung zur Deutschen Mehrkampf-Meisterschaft

Für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften vom 10.-13. Oktober 2019 in Hannover erfolgt die Meldung von den Ortsgruppen ausschließlich über die Bezirke an den Landesverband. Näheres dazu im Rundschreiben WE 2019-45.

Hier sind alle beim LV Westfalen eingegangenen Meldungen zur Kontrolle zusammengefasst. Eventuelle Fehler sind bis zum 31.07., 23.59 Uhr, über die Bezirke zu melden:


LV-Meisterschaften Freiwasser 2019

Hier findet Ihr

zur Landesmeisterschaft Freiwasser am 14.-15. September in Haltern am See, Silbersee II.
Die Ortsgruppen melden direkt. Eine Qualifikation ist nicht erforderlich.


Ergebnisse der LV-Meisterschaften

Landesmeisterschaften Pool 2017

Landesmeisterschaften Pool 2016

Landesmeisterschaften Pool 2014

Landesmeisterschaften Freiwasser 2014

Landesmeisterschaften Pool 2013

Landesmeisterschaften Pool 2012

Landesmeisterschaften Freiwasser 2012

Landesmeisterschaften Pool 2009

Landesmeisterschaften Pool 2007

Landesmeisterschaften Pool 2006

Landesmeisterschaften Pool 2005

Landesmeisterschaften Pool 2004

Landesmeisterschaften Pool 2003

Landesmeisterschaften Pool 2002


Landesmeisterschaften im Freiwasser 2018

15. und 16. September 2018
Badesee Großer Weserbogen in Porta Westfalica.


Landesmeisterschaften im Freiwasser 2012

Regen - ja! Reichlich! Doch ins Wasser gefallen sind die ersten Landesmeisterschaften im Freiwasser nicht. Beharrlich trotzten 120 Rettungssportler aus 14 Ortsgruppen den stundenlangen Regenschauern und wetteiferten am Tuttenbrocksee um die ersten Landesmeistertitel Westfalen im Freiwasser. Achmin Sandmann, Beisitzer im DLRG-Landesverbandsvorstand, ehrte schließlich die Sieger in den drei Altersklassen. In Ak 12 gewannen Helena Liebich (Beckum-Lippetal) und Jens Grochtdreis (Langenberg), in der Ak 13-15 Judith Großeaschhof (Rheda-Wiedenbrück) und Justus Steinberg (Langenberg) und in der offenen Klasse siegten Mona Pawelzik (Beckum-Lippetal) und Daniel Roggeland (Harsewinkel).
In drei bzw. vier Disziplinen fanden die Wettbewerbe am Strand des Tuttenbrocksees statt. Zwei Staffeldisziplinen kamen hinzu. Deutlich wurde, dass Athleten, die im Hallenbad ganz weit vorn mit dabei sind, nicht automatisch auch unte freiem Himmel zur Spitze gehören - und andersherum ebenso. Landestrainer Juergen Wohlgemuth, der diese Meisterschaft verantwortete, war zufrieden mit der Resonanz bei der Premiere und beeindruckt vom Durchhaltevermögen gerade der jungen Sportler. Die mobilisierten nämlich bei 15 Grad Luft- und 19 Grad Wassertemperatur auch nach sieben Stunden Wettkampf noch ihre letzten Reserven.